Lohnverguss

LOHNVERGUSS

Verguss und Imprägnierung

Ein weiteres Segment unseres Fertigungsangebots ist der Lohnverguss, der unseren Kunden die Imprägnierung und den Voll- oder Teilverguss eigener Komponenten, Baugruppen und elektronischer Schaltgruppen ermöglicht.

Unser Maschinenpark ist ausgestattet für den Verguss unter Vakuum oder Atmosphärendruck, sowie der Imprägnierung mit Tränklack. Zum Einsatz kommen je nach Anwendungsanforderung Epoxyd- oder Polyurethanharze in verschiedenen Härtegraden (weitere Angaben zu Harzen im Datenblatt). Neben der klassischen Verwendung von Kunststoffgehäusen, bieten wir ebenfalls den Blockverguss unter Anwendung wiederverwendbarer Silikonformen an. Für den Gebrauch im US-amerikanischen Raum realisieren wir als Teil unserer UL-Zulassungen ebenfalls Produkte mit UL-zugelassenen Isoliermaterialien (Isolierstoffklasse Class 130° (B) nach IEC85 - File-Number: E466710).

Der Nutzen von Verguss und Imprägnierung liegt im Berührungsschutz und in der Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Umweltfaktoren, wie Rost, Feuchtigkeit oder Staub. Zudem garantiert er eine sichere Trennung zwischen primär- und sekundärseitigen Wicklungen und sorgt damit für optimale Durchschlagsfestigkeit.

Techniken

Bauteile – überwiegend Induktivitäten im Hochspannungsbereich – werden in unserer vollautomatisierten Vakuumvergussanlage vergossen. Durch das Vakuum werden Lufteinschlüsse in der Vergussmasse vermieden um optimale Hochspannungsfestigkeit und Entwärmung zu erreichen.

Der Verguss unter Atmosphärendruck ist eine kostengünstige Alternative für Bauteile mit geringeren Anforderungen an die Hochspannungsfestigkeit bei gleichbleibendem Schutz gegenüber Umwelteinflüssen. Das Verfahren wird oft für Transformatoren im Niederspannungsbereich, wie Sicherheitstransformatoren, genutzt.

Beide Methoden eignen sich für den Blockverguss zur Herstellung gehäuseloser Transformatoren und Induktivitäten. Hierfür werden wiederverwendbare Silikonformen eingesetzt, aus denen die Bauteile nach dem Vergießen herausgelöst werden.

Offene, beziehungsweise unvergossene Bautypen, wie Steuertransformatoren oder Übertrager, werden zur Verbesserung der Durchschlagsfestigkeit und zum Rost- und Feuchtigkeitsschutz mit Tränklack imprägniert.

Ihr Ansprechpartner

Martin Diedler
Anwendungs­technik

Tel. +49 8564 96299-26
m.diedler@weiss-trafo.de